Wie alles begann - DER MC16

Der kryptische Name "MC16" steht für die Bauherrschaft, den Ort und das Geburtsjahr des Stuhls. Er entstand im Rahmen der Neugestaltung der Aussengastwirtschaft des Café Merz an der Bahnhofstrasse in Chur. Die Bauherrschaft war von der Idee eines eigenen Stuhls von Beginn weg fasziniert und unterstützte dessen Entwicklung nach Kräften.

Die Umsetzung erfolgte dann in Koproduktion mit unserem Hersteller, welcher entscheidende Details zum Gelingen beitrug. Das Gestell wird am Stück aus einem knapp 6 Meter langen Stahlrohr gebogen. Die gesamte Produktion, inklusive der Bespannung, erfolgt in der Schweiz. 

Das grosse Interesse von Freunden und Bekannten hat uns dazu bewogen, die Produktion um einige Exemplare zu erweitern und weitere Serien in Aussicht zu stellen. Hier stehen wir nun, am Ende einer spannenden und aufreibenden Geburt, neugierig und gespannt auf die bevorstehende Entwicklung. 

Gestaltet und entwickelt wurde der "MC16" von den Architekten Seraina Merz und Samuel Tobler, welche für dessen Lancierung eszett.ch gegründet haben.

Mit besonderem Dank an die Bauherrschaft, der Merz Gastro AG, sowie unserem Produzenten.

 


Die Fortsetzung - DER MC16L

Anfang 2017 kam ein neuer Spross in die Familie.

Der Sessel MC16L, ein kompakter, robuster und äusserst bequemer Lounger, welcher dank seiner Grösse problemlos auf jeden Stadtbalkon passt.

Mit ihm kamen weitere Farben und Kombinationsmöglichkeiten hinzu, welche alle auch für seinen älteren Bruder, den Gartenstuhl MC16 verfügbar sind.

So richtig lanciert wird dieser selbstbewusste Sessel mit einer Ausstellung in der ETAGEEINS in Luzern. Während einer Woche sind dort Lounger und einzelne Stühle in sämtlichen Variationen zu sehen.

 Wir danken den Mädels der ETAGEEINS ganz herzlich für diese Chance und freuen uns auf eine schöne Woche.

Ab sofort gibts die Stühle zudem in der "MACHEREI" an der Europaallee zu sehen und zu kaufen. Lagerstrasse 104, Zürich. 

Dafür bedanken wir uns herzlichst bei all den MACHERN und ganz besonders der SPUTNIK-Crew für diese einmalige Möglichkeit, bei ihrem tollen Projekt mitzumachen.